Auf dieser Seite definiere ich einige politische Grundprinzipien. Von diesen denke ich, dass unser politisches Handeln danach ausgerichtet sein sollte. Diese Prinzipien werde ich vermutlich mit der Zeit verfeinern. Die Reihenfolge der Punkte ist wesentlich, die wichtigeren Punkte kommen zuerst.

1. Menschenrechte

Die allgemeine Erklärung der Menschenrechte gibt einen hervorragenden Katalog an Basisprinzipien für den Umgang mit Menschen ab.

2. keine Diskriminierung

In den hier genannten Prinzipien sollen alle Menschen gleich und ohne Diskriminierung behandelt werden.

3. persönliche Freiheit von Menschen

Ein wichtiges Grundprinzip stellt dar, die persönliche Freiheit von Menschen nicht anzutasten. Diese Freiheit steht damit auch über der Freiheit des Handelns von Wirtschaftsunternehmen oder staatlichen Institutionen. Die persönliche Freiheit von Menschen wird auch durch mangelnde oder irreführende Informationen eingeschränkt, Transparenz ist daher ein wichtiges Mittel zur Durchsetzung der Freiheit. Ebenso besteht keine Freiheit des Handelns, wenn die wirtschaftliche oder gesellschaftliche Existenz von Menschen bedroht ist. Zur Herstellung wahrer Handlungsfreiheit ist daher eine gewisse Sicherheit erforderlich.

4. Staat und Wirtschaftsunternehmen dienen den Menschen

Dieser Punkt wird oft falsch gesehen. Tatsächlich sind ursprünglich sowohl staatliche Institutionen als auch Wirtschaftsunternehmen geschaffen worden, um den Menschen im Allgemeinen zu nützen. Dieses Ziel geriet aber schnell aus den Augen. Oft wird heute politisch argumentiert, dass man etwas für die Wirtschaft tun müsse, oder dass die Sicherheit des Staates betroffen ist. Dabei sollten die Menschen primär im Blick bleiben. Oft nützt auch den Menschen was Staat oder Wirtschaft nutzt, aber es gibt auch genug Beispiele, wo dies nicht so ist. Man sollte daher bei jeder politischen Maßnahme primär die Menschen im Blick haben und deren Interessen berücksichtigen.

5. Nachhaltigkeit

Politische Maßnahmen sollen nicht nur kurzfristig positive Auswirkungen haben, auch die langfristigen Auswirkungen sollten beachtet und mit abgewogen werden.

6. persönlicher Wohlstand

Hier geht es wiederum nicht um den Wohlstand einzelner Menschen oder von juristischen Personen (Unternehmen oder Institutionen), sondern um den Wohlstand der Menschen im Allgemeinen. Zudem bezeichne ich mit Wohlstand nicht nur finanziellen Wohlstand, sondern das Gesamtbefinden von Menschen. Dies schließt Zufriedenheit, persönliche Verwirklichung, Gesundheit usw. mit ein.