Ein wichtiges Ziel zum nachhaltigen Wirtschaften wäre die Herstellung einer weitgehend ausgeglichenen Außenhandelsbilanz. Dabei darf weder der Import den Export stark übertreffen, noch umgekehrt.

Eine asymmetrische Außenhandelsbilanz führt entweder zum übermäßigen Abfluss von Kapital oder zur Anhäufung desselben. Beides kann nicht auf die Dauer aufrecht erhalten werden und wird langfristig durch eine Krise (wie die globale Finanzkrise korrigiert).

Die Aufrechterhaltung einer Balance zwischen Import und Export führt damit zu einer langfristig stabileren Wirtschaft.