Kennzeichnungspflicht für Polizisten

Amnesty International kritisiert Übergriffe von Polizisten im Amt und dass diese selten zu Konsequenzen führen. Deshalb stellen die Menschenrechtsaktivisten mehrere Forderungen:

  • Kennzeichnungspflicht für Polizisten (damit Täter gegebenfalls ausfindig gemacht werden können)
  • mehr Menschenrechtsbildung bei der Polizei
  • Aufzeichnung der Vorgänge in Polizeigewahrsam
  • unabhängige Untersuchung von Vorfällen

Dem kann ich mich nur anschließen und vielleicht mag einer von Euch ebenfalls diese Forderungen unterstützen. Für mehr Informationen verweise ich mal auf die Webseite der Kampagne.


1 Antwort auf „Kennzeichnungspflicht für Polizisten“


  1. 1 Michael Kostic 12. Juli 2010 um 13:23 Uhr

    Sehr viel zielführender wäre es Polizisten eine gute Allgemeinbildung, sowie eine ordentliche Berufsausbildung angedeihen zu lassen.

    Der Mangel an Beidem ist es, der die Protagonisten dazu bringt einander bedingungslos zu protegieren.

    Die Aktivisten sollten also als erstes die Frage beantworten:

    „Was machen wir mit, warum auch immer, ausrangierten Polizisten?“

    Gruß

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.