Einbürgerung auch für Aram A.

Nachdem es bereits im Fall von Janine Menger-Hamilton die mediale Aufmerksamkeit doch noch das Einlenken der Behörden, so wurde nun auch bei Aram A. der Einbürgerungsantrag bewilligt. Bei beiden war die Einbürgerung zuvor jahrelang verzögert worden, Begründung war jeweils, dass sie politisch im linken Spektrum aktiv waren.

Natürlich kann dies immer noch bedeuten, dass in Fällen ohne mediale Aufmerksamkeit die ‚falschen‘ politischen Aktivitäten eine Einbürgerung von gut integrierten Menschen verhindern. Dies darf aber in einem freiheitlichen Staat – auch mit der Freiheit anderer politischer Auffassung – nicht sein. Jedenfalls freue ich mich, dass in diesen beiden bekannteren Fällen ein positiver Ausgang herbeigeführt wurde.