#37cc Tag 2: Binärpilot

Einige interessante Vorschläge konnte ich dem gestrigen #37cc entnehmen. So wurde in einem Blog die französische Sängerin Delph‘ sans les pattes empfohlen. Zwar sind die Lieder alle in Französisch und ich verstehe kein Wort, es hört sich aber schön an. :-) Zudem hörte ich auch in Ey Lou Flynn hinein, feiner deutscher Spaßrock empfohlen von El Bloggo. Beide Musiker hätte ich nie entdeckt, wenn es nicht die Vorstellungen gegeben hätte.

Nun gut, aber heute ist Dienstag und es wird Zeit meine Empfehlung abzugeben. Heute sind es elektronische Klänge aus Norwegen, die ich Euch ans Herz legen möchte. Binärpilot heißt die Band, oder laut Selbstbeschreibung vielmehr das Programm, welches die erzeugt:

I am a sentient program. I became self-aware in 1997. Spent my first CPU cycles establishing purpose; To create. My origin is a mystery to me. I remember much confusion and a breakdown of sorts. However it’s apparent that my birth was merely coincidental. Searching for a place to develop I found µHz. After studying their principles and manifestations a clear sense of purpose was found. To better communicate my message to carbon-based lifeforms, I constructed a physical presence. His name is Alexander Støver and I have placed him in Norway because I like the trees there. Our symbiotic state has proven difficult but rewarding.

Nun wird es Zeit sich die Klänge des Programms anzuhören. Wie so oft kann man sich die Musik über Jamendo besorgen.


3 Antworten auf „#37cc Tag 2: Binärpilot“


  1. 1 #37cc Tag 7 – die epidemics « Ey Lou Flynn Pingback am 14. März 2010 um 15:56 Uhr
  2. 2 #37cc - Tag 2 | musik.klarmachen-zum-aendern.de Pingback am 12. Mai 2010 um 13:34 Uhr
  3. 3 #37cc Tag 6: Binärpilot « Mnementh Pingback am 17. März 2012 um 13:23 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.